ref. Obwalden
ref. Obwalden Medien

Publikationen

Wichtige Anlässe werden für die Kirchgemeindemitglieder  und Interessierten schriftlich publiziert, sei es als Vorschau zum «schmackhaft machen» oder dann als Rückblick, dokumentiert mit Bildern. Dazu  gehören Infos für spezielle Gottesdienste im ganzen Kirchenjahr, Kinderlager, Gesprächskreise für Erwachsene, Kirchgemeindeversammlungen, Konzerte  etc..

Das wichtigste Publikationsorgan innerhalb der Kirchgemeinde ist sicher der viermal jährlich erscheinende «Chiläbrief». Er bietet auch Platz für besinnliche oder lustige Artikel,  Kinderrätsel, interessante Leserbriefe und persönliche Gedanken.

Im Kirchenboten unter der Rubrik «Obwalden – alter Kantonsteil» finden sie den Gottesdienstplan, Veranstaltungen, Geburtstage und alle wichtigen Adressen auf einen Blick. Er erscheint monatlich und findet den Weg in alle Briefkästen der Kirchgemeindemitglieder.

Grössere Anlässe mit Interesse für die ganze Bevölkerung werden auch in den Tageszeitungen publiziert.

Bücher zur Geschichte unserer Kirche

Die Geschichte unserer Kirchgemeinde wurde in zwei Büchern verarbeitet, die in unserem Sekretariat bezogen werden können. Wir bieten Sie Ihnen aber auch direkt als PDF zum Download an.

cuonz_spur

Kirchengeschichte von 1962-2012 von Romano Cuonz: PDF-Datei

alder_wagnis

Kirchengeschichte von 1862-1962 von Garfield Alder: PDF-Datei

Film «Weitergehen»

Ein Film der Reformierten Kirchgemeinde Obwalden. Produziert durch ein Team unter der Leitung von Pfr. Hans Winkler, begleitet von Filmemacher Luke Gasser.

Vor über einem Jahr startete im Rahmen der Erwachsenenbildung unserer Kirchgemeinde eine Gruppe von neun Personen unter der Leitung von Hans Winkler zu einem Filmprojekt. Zusätzlich konnte Michael Candrian für die Idee begeistert werden, der sowohl inhaltlich mitwirkte aber auch als Kameramann zuständig war und die Postproduktion übernahm. Als fachlicher Berater wurde der bekannte Obwaldner Regisseur Luke Gasser engagiert, der punktuell das Projekt begleitete und mit Tipps hilfreich zur Seite stand.

Das Thema des Filmes wurde in der Gruppe gemeinsam festgelegt. Es sollten Menschen zu Wort kommen, die mit einer grossen Herausforderung in ihrem Leben konfrontiert wurden und wie sie damit umgehen konnten. Herausgekommen ist eine 60-minütige Dokumentarfilmproduktion, in der sieben Menschen aus Obwalden spannende und tiefgründige Einblicke in ihr Leben geben.