ref. Obwalden
ref. Obwalden Fehlerfrei!

Fehlerfrei!

Schulgottesdienst 2018
Beitrag vom 17. Oktober 2018

Am letzten Freitag vor den Herbstferien war es wieder einmal soweit. Alle Kinder und Jugendlichen der zweiten, bis achten Klasse, die das Jahr über den Religionsunterricht in Lungern, Giswil, Sachseln, Kerns, Sarnen, Wilen oder Alpnach besuchen, trafen sich zu einem gemeinsamen Herbstgottesdienst. Die Präparanden der 7. und 8. Klasse verbrachten vor kurzem ein Lagerwochenende im Flüeli, wo sie sich bereits mit dem heutigen Thema befassten hatten. Sie gestalteten diesen Gottesdienst mit, zusammen mit Pfarrer Michael Candrian und Ruth Kasper. 

In der Predigt zeigte Herr Candrian den Unterschied zwischen «fehlerlos sein» und «fehlerfrei werden» auf. «Wir alle machen Fehler in unserem Leben – in der Schule, zuhause, in der Freizeit. Niemand ist fehlerlos. Manche Fehler kann man einfach wiedergutmachen. Fehler bei einer Matheprüfung können zum Beispiel einfach verbessert werden. Doch gewisse Fehler können wir nicht so einfach selber wiedergutmachen. Wenn wir zum Beispiel einen Mitmenschen mit Worten schwer verletzt haben, kann das uns sehr belasten. Wir tragen solche Fehler wie Steine im Rucksack mit uns herum. Wenn nun allzu viele Steine im Rucksack sind, wird dieser irgendwann zu schwer. Dann ist es schön, wenn wir unsere Sorgen Gott anvertrauen können. Er vergibt uns, und wir können unsere Steine bei ihm ablegen.»

In der Pause gestaltete jedes Kind ein Kärtli farblich mit einer düsteren, schweren Seite und mit einer fröhlichen, leichten Seite. All diese Kärtli bilden zusammen ein Kreuz, welches nun in der Kirche in Sarnen hängt. Alle die möchten, können ihre Sorgensteine davor abladen. Die Schüler und Schülerinnen haben es schon getan.

Zum Thema «Fehler machen und Vergebung» haben die Präparanden im Lager einen Kurzfilm gestaltet.