ref. Obwalden
ref. Obwalden Wanderung auf den Giswilerstock

Wanderung auf den Giswilerstock

Rückblick von der Wanderung
Beitrag vom 11. September 2019

„Ziele erreichen und trotzdem weitergehen“

Wanderung auf den Giswilerstock mit Impulsen zum Nachdenken

 

Eine kleine aber hochmotivierte Gruppe traf sich am Morgen vom 31. August in Giswil für die Kirchenwanderung. Bei schönstem Wanderwetter zogen wir los. Ab der Fluonalp wurde gewandert. Schon bei der Waldfeuerstelle rasteten wir das erste Mal, und unser Wanderpfarrer Michael Candrian vermittelte uns einige Impulse zum Nachdenken.

 

„So wie hier auf unserer Wanderung ist das Ziel nicht immer direkt sichtbar. Vielleicht irren wir im Wald umher oder wir nehmen vor lauter Zielstrebigkeit unsere Umgebung gar nicht mehr wahr. Für manche Ziele im Leben brauchen wir manchmal Jahre um sie zu erreichen. Und wenn wir oben sind? Dann geniessen wir zuerst den Moment. Anschliessend geht es nur noch abwärts, wir können nicht mehr nach noch Höherem streben. Manche Ziele können wir nur erreichen, wenn wir sie gemeinsam anstreben. Denn unsere Lebenswanderung ist keine Einzelveranstaltung (Zitat Michael Candrian). Wenn wir uns Etappenziele setzen, sind wir motivierter vorwärtszukommen. Oder wir werfen auch mal einen Blick zurück und können sehen, was wir schon erreicht haben. Denn es gibt auch Ziele, die uns Tiefe geben, uns weiterbringen, auch ohne neue Rekorde.“

Nach dem schweisstreibenden Aufstieg genossen wir die Rundumsicht auf dem Gipfel. Der Abstieg fiel uns leicht. Und den Grillplatz konnten wir schon von weither erkennen, weil uns der Rauch von Ricos Feuer in die Nase stieg. Wir genossen die grillierten Würste, das Schlangenbrot und weitere Köstlichkeiten. Zurück auf der Fluonalp gab es ein feines Dessert, bevor uns die Chauffeure auf kurvenreicher Fahrt ins Tal wieder heimwärts brachten.